Informationen zum Projekt

 

 


 

 

Alles in der Welt, was man treibt, das muss ein Ziel

haben, muss ein sicheres festes Ziel haben,

denn der, der planlos, toll und blind durch

die Welt läuft, ist ein Narr.

 

Adolph Kolping

 

"Einem Kind erweist man niemals eine Wohltat umsonst, und jede Freude, die man ihm macht, fällt auf einen dankbaren Boden." Nach diesem Zitat Adolph Kolpings engagiert sich die Kolpingjugend im Diözesanverband (DV) Köln seit 2001 Jahren mit ihrem Projekt Blumenberg für Kinder und Jugendliche im Kölner Norden. So konnte ein Projekt geschaffen werden, dass in seiner Art einzigartig im Diözesanverband und im Kölner Norden ist.

Situation vor Ort

Der junge Stadtteil Blumenberg hat 5.755 Einwohner, von denen 65 % einen Migrationshintergrund haben. Seine Bevölkerung setzt sich aus überwiegend jungen Familien zusammen. Der Stadtteil gehört zu den kinderreichsten Stadtteilen Nordrhein- Westfalens und weist eine besonders hohe soziale Belastung und hohen Jugendhilfebedarf auf.

 

Die Infrastruktur des Stadtteils ist reduziert auf eine kleine Geschäftszeile (Edeka, Apotheke, Kiosk) an der S-Bahnhaltestelle Blumenberg. Diese stellt gleichzeitig einen attraktiven informellen Treffpunkt für Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene dar. Neben der S-Bahn bildet der Platz vor dem Pfarrzentrum der Kath. Kirchengemeinde St. Katharina von Siena einen weiteren Treffpunkt für Kinder und Jugendliche.

Herkunftsländer des Projektes seit 2006

Einrichtung:

Schneebergstr. 63 a

50765 Köln   

               

Notfalltelefon:

0179-6758947

 

 

Kontakt:                           

Kolpingjugend DV Köln

Präses-Richter-Platz 1a    Tel: 0221 2839521

51065 Köln                     Mail: sschulze@kolping-koeln.de

 

Spendenkonto:

IBAN:DE 77 37 06 0193 0012 1140 36

Pax-Bank Köln eG

Verwendungszweck: Projekt Blumenberg